• info@agjb.de
  • +49 8065 9099661

24. Landestagung Gemeindejugendarbeit 2018

Dienstag, 10. April 2018

Beginn: 10 Uhr

bis Mittwoch, 11. April 2018

Schloss Hirschberg, Beilngries

Odoo text and image block

Demokratie-Bildung in den Kommunen

Die Aufgaben der Gemeinde-Jugendarbeit in der politischen Bildung junger Menschen

Geht's uns was an?

 

Die jährliche Landestagung für gemeindliche Jugendpfleger/innen, die der Bayerische Jugendring in Zusammenarbeit mit der „AGJB, Landesarbeitsgemeinschaft der gemeindlichen Jugendarbeit in Bayern“ durchführt, ist neben den Fortbildungsangeboten des Instituts für Jugendarbeit, die zentrale jährliche Informationsveranstaltung für Fachkräfte der gemeindlichen Jugendarbeit in Bayern.

Die Landestagung bietet ein Forum zur Bestandsaufnahme des Feldes „Gemeindejugendarbeit“ sowie einen Erfahrungsraum zur Erarbeitung von Perspektiven und Profilen vor dem Hintergrund der Herausforderung neuer Situationen und Rahmenbedingungen in der Kommunalen Jugendpolitik.

Zum fachlich - thematischen Schwerpunkt der Landestagung 2018:

„Demokratie- Bildung“ in den Kommunen

Geht( ́s) uns was an !?

Die Aufgaben der Gemeindejugendarbeit in der politischen Jugendbildung


Die außerschulische politische Jugendbildung als ein traditionsreiches Lern-, Bildungs- und Erfahrungsfeld stellt einen Kernbereich der Jugendarbeit dar. Die Aufgaben der „Mitgestaltung und Mitbestimmung“ junger Menschen als wesentliche Elemente der Jugendarbeit machen die wichtige Funktion der Jugendarbeit als Feld politischen Lernens und der politischen Mitwirkung deutlich.

Angesichts einer aufkeimenden „Politikverdrossenheit“ junger Menschen, insbesondere auf kommunalen Ebenen und weiteren, verschiedentlich polarisierenden politischen Positionen ist die Aufgabe der „Demokratie- Bildung“ gesellschaftlich so wichtig wie selten zuvor. Wenn also die Jugendarbeit den Anspruch „Bildung“ zu sein erhebt, dann muss sich auch dem Anspruch stellen, Bildung in ihrer Praxis zu realisieren.“

Die Gemeindejugendarbeit hat folglich attraktive Zugänge, Formate, „Gelegenheiten“ und Arrangements von Demokratie- Bildung zu erschließen, mit denen sich nicht zuletzt auch bildungsferne und sozial benachteiligte Gruppen von jungen Menschen erreichen lassen. Und dies vor dem Hintergrund, dass die „politische Bildung“ im Interesse der Jugendlichen (und auch im Interesse mancher Pädagogen_innen ?) nur eine bescheidene Rolle spielt!?

Die Landetagung 2018 will für diese anspruchsvolle Schwerpunktaufgabe der Jugendarbeit Impulse setzen. Sie möchte durch verschiedene Beispiele, durch Referate und Fachdiskurse Anregungen und Motivationen für die Praxis liefern und methodische, didaktische Fragen, sowie aktuelle fach- und berufspolitische Fragen zum Aufgabenfeld klären. Nicht zuletzt will die Landestagung auch persönliche Zugänge der Gemeinde- Jugendpfleger_innen zur politischen Jugendbildung befragen.

Wir freuen uns zur Landestagung 2018 auf die Mitwirkung und Beteiligung einer großen Anzahl der Gemeindejugendpflegerinnen und Jugendpfleger aus den Städten, Märkten und Gemeinden Bayerns.

Ihre Anmeldung erbitten wir bis spätestens 31. März 2018.
Anmeldeformular und weitere Tagungsdetails im PDF-Format.


Winfried Pletzer, Bayerischer Jugendring und Axel Glienke, für den Vorstand der AGJB.